Was Paare verbindet: Ein Date mit deinem Partner!

Was Paare verbindet: Ein Date mit deinem Partner!

Kennst du diesen wichtigen Punkt, der Paare verbindet?

Du fragst dich wieso du mit deinem Partner innerhalb eurer Beziehung „auch noch“ ein Date  ausmachen sollst?
Das ist der Punkt, der Paare verbindet?
Ihr lebt doch schon zusammen und seht euch jeden Tag? Zumindest morgens und meist abends im Bett 🙂

Ich erlebe immer wieder, dass Paare, die zusammenleben, die wenigste qualitativ gute Zeit miteinander haben.

Häufig werden organisatorische Dinge ausgetauscht und man redet über den Job, die Kinder, den Hund oder Katze, die Schwiegermutter, …

Erinnerst du dich, wie es war, als ihr euch kennen lerntet?
An die romantischen Verabredungen? Den Kinobesuch? Der Spaziergang? Der Ausflug nach … ?
Wie schön das war.

Aber gut. Da wart ihr noch frisch verliebt. Da macht „man“ so was.

Heute ist eher Alltag angesagt. Wenn Zeit ist, trefft ihr häufig Freunde oder Familie.

Bekommst du schon langsam eine Idee worauf ich hinaus will? 🙂

Gerade im Alltag, wenn jeder seinen Verpflichtungen und To-Do´s nach geht, ist es für euch als Paar total wichtig, dass ihr euch „Paarzeit“ erhaltet.

 

Was meine ich konkret mit der Verabredung mit deinem Partner?

  1. Ihr verabredet euch beispielsweise für Dienstag, 20 Uhr.
  2. Mindestens einmal pro Woche.
  3. Tragt es als festen Termin in den Kalender ein.
  4. Bis zu eurem Date ist alles andere erledigt oder wird verschoben. Genau als wenn du deine beste Freundin im Restaurant treffen würdest.
  5. Ihr besprecht vor dem Termin (Date :-)) was ihr zusammen machen wollt: Geht ihr essen? Kocht ihr zusammen? Trefft ihr euch zum Liebe machen?

Mein Partner und ich verabreden uns mehrmals wöchentlich: Zum gemeinsamen Essen, Austausch, … (hui, da spüre ich gleich Aufregung, mehr verrate ich hier nicht 🙂 )
Für mich ist es nicht selbstverständlich, dass er da ist und wir Zeit füreinander haben. Auch wenn wir zusammen leben. Für mich hat das mit Respekt und Wertschätzung zu tun. Und so frage ich ihn beispielsweise was er Abends vor hat und ob wir “gemeinsam sein wollen”.

champagne-736773_640

Widerstand oder “Jetzt wird´s für dich haarig?”

Wenn etwas auftaucht wie

„Wo bleibt da die Spontanität???
So auf Knopfdruck will ich das nicht!!!
Ich weiß doch nicht, ob ich am Dienstag wirklich Lust habe…!?!“,

dann schau doch mal, ob dieser Widerstand hilfreich und unterstützend für deine Beziehung ist.

Diese Fragen sind hilfreich:

  • Wieso fällt es mir schwer Verabredungen einzuhalten?
  • Warum möchte ich nicht verbindlich werden?
  • Woran in der Vergangenheit erinnert mich die Situation, die ich gerade mit meinem Partner erlebe?
  • Kenne ich dieses Muster von mir?
  • Will ich jetzt TROTZDEM zur Verabredung mit meinem Partner gehen und es schön mit ihm/ihr haben?

Perspektivwechsel:

Wenn du deine Freundin im Cafe triffst, dann wirst du auch alles daran setzen, dass du recht pünktlich und in guter Stimmung zum Treffen erscheinst.
Ich meine nicht, dass du trotz übler Laune gute vortäuschen sollst.
Wie wäre es dann zunächst mit guter Kommunikation 🙂 á la “Liebster, ich habe schlechte Laune, weil mich … beschäftigt. Ich merke, das geht mir nah und ich suche noch einen Weg… ” ?

In der Beziehung fällt es uns schwerer, weil unser Partner „alte unbewusste Themen“ in uns anspricht.

Vielleicht hilft dir dieses „bewusst machen“ schon.

Die Ausrichtung

Die Ausrichtung für ein Date mit deinem Partner sollte immer sein, dass ihr euch etwas gutes tut. Es ist etwas, dass euch als Paar verbindet!

Die Energie folgt der Aufmerksamkeit…

Auch wenn die Stimmung bei dir zum vereinbarten Zeitpunkt nicht gut ist, dann erzähle deinem Partner, wie es dir gerade geht. Zeige dich mit dem was dich bewegt.

Was der Beziehung schadet…

Es ist absolut schädlich für eine Beziehung, wenn Verabredungen wiederholt nicht stattfinden!

Du freust dich, zum Beispiel aufs Liebe machen, und dein Partner sagt kurzfristig ab (zu müde, krank, erschöpft, keine Lust, …).

Mache dir bewusst, dass ihr etwas für euch und die Beziehung tun wollt. Es soll euch Freude machen.

Wiederholtes Absagen bringt Unsicherheit und kann das Vertrauensband stark belasten!

Vorbereitung ist alles!?

Vielleicht nicht alles, aber sehr viel 🙂

Stimme dich auf das Date mit deinem Partner ein. Dies ist vor allem wichtig, wenn ihr euch zum Liebe machen miteinander verabredet!

Wir Frauen brauchen im Gegensatz zum Mann häufig viel mehr Zeit, um warm zu werden. Das liegt in unserer Natur.

Ein paar Ideen von mir:

  • Iss vorher nicht schwer.
  • Was brauchst du an Vorbereitungen für dich damit du dich gut fühlst? (Körperpflege, Bewegung, Musik) In welchen Sachen fühlst du dich sexy und gut?
  • Gibt es Unstimmigkeiten mit deinem Partner, die du VORHER klärst?
  • Worauf hast du Lust?
  • Möchtest du den Raum noch zum wohlfühlen gestalten (Kerzen, Heizung an,…)?

Was fällt dir noch ein?

Eine Verabredung bedeutet auch Verpflichtung und Verantwortung.

Wenn du dich mit deinem Partner verabredest, dann bedeutet das auch, dass du dich zu dieser Sache mit ihm verpflichtest. Es heißt, die Verantwortung dafür zu übernehmen, dass Verabredungen statt finden und auch wenn sie nicht stattfinden können.

Verrate mir gern deine Meinung zu diesem Thema!
Ich freue mich drauf.

Alles Liebe

Anika

 

Quelle Beitragsbild: Privat (2012)

Leave A Response

*

* Denotes Required Field