Was Andere sagen: Warum es uns nicht egal ist.

Warum es uns nicht egal ist, was Andere sagen

Werde frei davon, was Andere über dich denken oder sagen.

Wovon träumst du?

Was möchtest du gern in deinem Leben verwirklichen?

Wie willst du leben?

Mit wem willst du deine Zeit verbringen?

Wir Menschen haben die wunderbare Möglichkeit, Visionen zu träumen. Gott (oder woran auch immer du glaubst) schenkte uns den Willen. Wir können uns in unserem Leben für und gegen eine Vielzahl von Dingen entscheiden. Jedoch entscheiden wir uns häufig dafür was wir „glauben was richtig ist“ oder „was man halt so macht“. Wir sind schließlich vernünftig. Unsere Bilder und Überzeugungen im Kopf geben sehr genau vor wie etwas zu sein hat.

Was hält dich ab deinem Herz zu folgen? Was tust du nicht, obwohl dein inneres Feuer dafür brennt und große Lebendigkeit zu spüren ist?

Wovor haben wir Angst?

1. Die Anderen reden über uns.

Wenn du dich für etwas neues in deinem Leben entscheidest- sei es ein neuer Stil deiner Kleidung, ein neuer beruflicher Weg oder eine Ausbildung- meldet sich meist die Befürchtung, dass Freunde, Familie oder Kollegen negativ über uns sprechen könnten, uns beurteilen und bewerten. Wenn wir etwas neues unbekanntes ungewohntes wagen (und ist es auch noch so eine kleine Veränderung) betreten wir Neuland- wir kennen uns (noch) nicht aus. Natürlich steigt dann der kindliche Wunsch auf, „die Anderen“ mögen uns dafür anerkennen und uns bestärken. Sie sollen positiv über uns reden.

2. Ich gehöre nicht mehr dazu oder werde abgelehnt.

Die Angst ausgeschlossen zu werden kann uns auch abhalten das zu tun was für uns richtig ist. Wir wollen nicht allein dastehen. Es ist das Grundbedürfnis eines jeden Menschen in Kontakt und Austausch mit Anderen zu sein.

Hier lade ich dich ein, dich ganz ehrlich zu fragen: Willst du beispielsweise zu einer Gruppe von Menschen gehören oder mit ihnen befreundet sein, die sich von dir abwenden, weil du nicht ihren Vorstellungen entsprichst?

3. Ich werde nicht mehr geliebt.

Unbewusst wollen wir alle geliebt werden. Wir suchen im Außen, was wir uns heute als Erwachsene selbst geben sollen: Ich liebe mich.

Möchtest du wirklich geliebt werden, weil du dich anpasst, verbiegst und das was dir wichtig ist versteckst? Oder willst du für das wer du wirklich bist geliebt werden?

 

Mach dir bewusst,

  • was dich von Dingen, die dir wichtig sind zu tun oder zu leben, abhält.
  • welche Emotionen und innere Stimmen auftauchen, wenn es um deinen ganz eigenen Weg geht.
  • an welchen Punkten du dich verbiegst und nicht ganz du selbst sein kannst.

 

Ich möchte dich provokativ bestärken: Scheiß drauf was die Anderen sagen 🙂 Geh deinen Weg und tu was sich für dich richtig und stimmig anfühlt: Wenn du einen Beruf erlernen willst oder eine lange Reise: Tu es! 🙂

Es ist dein Leben, dein Weg und deine Lebenszeit, die du mit dem verbringen darfst, was dir so richtig richtig gut tut.

Schau was dich glücklich in deinem Leben macht. Was brauchst du? Fehlt dir etwas?

Ich wünsche dir ganz viel Vertrauen in dich selbst und

Mut, deinen eigenen Weg zu gehen.

Anika

Wie geht es dir mit der „Meinung von Anderen“? Ist sie dir egal?
Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Leave A Response

*

* Denotes Required Field