3 Fehler, weshalb du deine Muster nicht änderst

3 Fehler, weshalb du deine Muster nicht änderst

Muster zu verändern ist immer wieder Thema. Wie kann das gehen? Und dabei machen wir oft immer wieder die selben Fehler, die nicht zu einer Veränderung führen. Als Muster meine ich zum Beispiel:

  • Ich treffe immer Männer, die schwierig und kompliziert sind.
  • Ich komme immer an den Punkt, an dem er sagt, ich will keine Beziehung mit dir.
  • Männer sagen immer: Du bist eine tolle Frau, aber mehr will ich nicht.
  • Immer habe ich Angst mich festzulegen und einzulassen.

Also alles was dir wiederholt passiert, ist ein Muster.

Endlich deine Muster verändern

Ich kenne es nur zu gut, dass ich so lange es geht Probleme allein löse. Ich kenne mich ja schließlich mit mir selbst aus und wie sollte mir schon bspw. ein Coach helfen können? Mehr als einmal habe ich

a. wertvolle Lebenszeit in unangenehmen emotionalen Zuständen verbracht habe und

b. bin nie allein meine nächsten Entwicklungsschritte gegangen.

Ich glaubte immer wieder, jetzt kann ich es allein. Und immer wenn ich mit meinem Coach arbeitete, habe ich gemerkt, welche Veränderung und Bewusstheit möglich ist, auf die ich allein nicht gekommen wäre.

Und ich höre und lese von vielen Frauen: Ich kenne mein Muster, aber wie soll ich es verändern? Oder: Ich bin doch jung und in meinen besten Jahren: Ich muss das alleine hinbekommen!

Ich habe hier die 3 größten Fehler zusammengefasst, die dazu führen, dass du dich weiterhin in bekannten Schleifen bewegst und Veränderung nicht gelingt.

1 Der erste Fehler ist…

zu glauben, wenn du genug Einsichten und Erkenntnisse über dich und das Leben gewonnen hast, wird wie von allein XY (dein verdientes Glück, der richtige Partner, …) kommen. Wahr ist, dass du dein Muster nicht veränderst, weil du dafür wirklich etwas anders machen müsstest. Zum Beispiel das geniale Praxisbuch mit den tollen Übungen UMSETZEN, mit einem Coach zusammen arbeiten, dir Zeit nehmen, um inne zu halten und deine nächsten Schritte gehen.


2 Der zweite Fehler ist dann,…

es bei der Entscheidung „jetzt wirklich was anders zu machen“ zu belassen. Du bleibst in deinen Mustern, wenn du dich jetzt nicht in Bewegung setzt. Das heißt, es ist notwendig, deine bisherige „Bewegung“ zu verändern:
Bist du auf Wochen verplant und rennst von Termin zu Verabredung, dann solltest du dein Tempo verlangsamen, inne halten. Wenn du von der Couch nicht hoch kommst, dann solltest du dich in Bewegung bringen.

  • Ich meine damit auch
  • auf deine Ängste zu zu gehen

​dir deine Themen, die dich nicht weiter kommen lassen, anzuschauen

dich aus deiner kuschlig-gemütlichen Komfortzone heraus zu bewegen

deinen Energie Status hoch zu halten


3 Und last but not least der furchtbarste Punkt, den ich oft höre:

„Ich habe mich allein sehr gut eingerichtet. Ich komme wunderbar zu recht. Ich bin einfach nicht geschaffen für eine Beziehung bzw. es gibt offenbar keinen Partner für mich.“  Du arrangierst dich mit deiner Situation und begräbst deinen Traum. Für mich ist das am schlimmsten zu sehen, weil ich weiß, was möglich sein kann.

Ganz ehrlich: Ich kenne phasenweise alle drei Punkte.

Ich weiß zum Glück, weil ich mich irgendwann einmal getraut habe, was jenseits meiner Ängste oder Emotionen, für eine riesige Lebendigkeit, Vitalität und Entspannung auf mich wartet. Und wenn ich das hier schreibe und mich damit verbinde, dann verspreche ich mir selbst, mich mit diesem süßen Geschmack des “was danach kommt” immer dann zu verbinden, wenn es mir schwer fällt, in Bewegung zu kommen. Weil, es ist unglaublich, was jenseits der Angst und der eigenen Begrenzung wartet…

Alles Liebe
Anika

 

PS: Möchtest du Durchstarten oder Zu-Dir-selbst-finden? Nimm dein Beziehungsglück in die Hand und reserviere dir hier einen Termin mit mir, solange sie noch verfügbar sind: Termin vereinbaren.

Ich freue mich auf unser Gespräch! Sehr! 🙂 <3

Leave A Response

*

* Denotes Required Field